Einige alte Straßen heute

Die wichtigsten alten Straßen im Gebiet der Rhön

Der Ortesweg

War eine Verbindung aus dem Vogelsberg kam durch die hohe Rhön nach Ostfranken und weiter über den Thüringer Wald. Eine Verzweigung zog als "Rennweg" und "Hohe Straße" durch die Haßberge in die Bamberger Gegend. Heute ist für den Weg durch die Rhön die Bezeichnung als "Ortesweg" gebräuchlich.  

Die Antsanvia

hattze auf ihrem Verlauf von einer Furt beim heutigen Frankfurt-Höchst unterschiedliche Namen, wurde auch Hohe Straße und Reffenstraße genannt. Sie zog über Frankfurt- Bergen annähernd parallel zum Kinzigtal auf der östlichen Flanke des Vogelsberges nach Norden, querte nördlich von Fulda bei Kämmerzell das Fuldatal und führte durch das sogenannte Hessische Kegelspiel zur Werra die sie bei Vacha querte. Als Via Regia (Straße des Königs) ging es über den westlichen Thüringer Wald nach Eisenach , Erfurt und Leipzig.

Die Straße von Frankfurt nach Leipzig 

"Des Reiches Straße" oder auch einfach nur "Frankfurt-Leipziger Straße" genannt. Sie führte im hessischen Bereich von Frankfurt durch das Kinzigtal über Steinau an der Straße, Schlüchtern  und den "Landrücken"  nach Fulda und weiter an die Werra.