Das Stader Itinerar

Warum der Umweg durch Frankreich?

Sollte der Grund für den Umweg durch Frankreich im Zusammenhang mit den Zisterziensern zu suchen sein?

Da der Anlass für seine Reise die  bevorstehende Umwandlung seines Klosters in ein Zisterzienserkloster war und das damalige Zentrum der Zisterzienser in Frankreich lag, liegt die Vermutung nahe, dass Albert deswegen durch Frankreich reiste. Tatsächlich lag das Mutterkloster Cîteaux (lat. Cistercium, dt. Zisterze) nahe seines Reiseweges, zwischen Dijon und Beaune. Es war Namensgeber des Zisterzienserordens und war1098 von dem Benediktiner Robert von Molesme und zwanzig weiteren Mönchen der Abtei Molesme gegründet worden.

Google-Map zeigt das Gebiet zwischen den von Albert genannten Etappenorten Chanceaux (A außerhalb der Karte) Fleurey (B) und Beaune (F). Das Zisterzienserkloster, die Abbaye de Citeaux (D), liegt  etwa 12 km abseits der Hauptroute. C und E sind Hilfspunkte und wurden nur zur Bestimmung der Route eingefügt. 

Alberts Reisebeschreibung enthält dazu folgende Passage: ": ... nach 5 Meilen Chanceaux. Nahe diesem Ort entspringt die Seine. Es folgt Fleurey und nach 6 M Beaune. (6 Beane propre Cistercium)

Kein Zweifel, dass dieses " Cistercium"  mit der heutigen Abbaye de Citeaux identisch ist.

Albert_Frankreich_Citeaux.jpg